Raspberry Pi und die Temperaturmessung Teil 1 ⋆ Dem "RaSch" sein BLOG Dem "RaSch" sein BLOG

Los geht es, Raspberry PiRaspberry Pi  Raspberry Pi und die Temperaturmessung Teil 1 installieren und einrichten.

Als erstes benötigen wir noch eine SanDisk Ultra Android 8GB microSDHCRaspberry Pi  Raspberry Pi und die Temperaturmessung Teil 1
auf die wir das Raspbian( Betriebssystem für den Raspberry Pi schreiben )

Ich verwende einen Windows PC (andere Betriebssystem gehen auch) und den Win32DiskImager.
Nach dem Download des Raspbian kommt der Win32DiskImager zum Einsatzt:

  • SD – Karte in den Kartenleser
  • Raspbian entpacken
  • Win32DiskImager starten ( DiskImager als Admistrator ausführen )
  • Mit dem Win32DiskImager das Image File ( xxx.img) auswählen
  • Device auswählen ( unsere SD – Karte )

Nun Klick auf „Write“ und der Kopiervorgang startet.

Nach der Meldung „Write Successful“ Speicherkarte aus dem Kartenleser entnehmen
und in den entsprechenden Schacht des Raspberry Pi einlegen.

Der erste Start des Raspberry Pi

  • Tastatur an einen USB-Port anschließen
  • Monitor über HDMI verbinden
  • SD-Karten einschieben ( haben wir ja schon )
  • Raspberry Pi mit Strom( z.B. Handy-Ladekabel ) verbinden

Und los gehts:

  • Konfigurationsprogramm raspi-config starten
  • Eingabetaste -> um den Punkt „Expand Filesystem“ auszuwählen
  • Raspbian bestätigt die Änderung -> Eingabetaste
  • Raspberry Pi in Deutsch -> vierte Option auswählen
  • „Change Locale“ -> Eingabetaste
  • Jetzt markieren wir die drei Einträge
  • „de_DE ISO-8859-1“, „de_DE.UTF-8 UTF-8“ und „de_DE@euro ISO-8859-15“
  • durch Drücken der Leertaste markieren.
  • Mit der Tab-Taste dann zu „OK“ und die Eingabetaste.
  • Mit Pfeiltaste die Option „de_DE.UTF-8“ aktivieren danach Eingabetaste …

Jetzt noch „Internationalisation Options“ wählen und „Change Timezone“ (Zeitzone ändern).
„Europa“ und dann „Berlin“ wählen
nun bei „Change Keyboard Layout“ das deutsche Tastatur-Layout einstellen.

Option „Hostname“
der Name unter dem Raspberry Pi Netzwerk erscheint.
„RaspTempPi“ oder was auch immer … Olaf geht auch :-)

Nun auf „Finish“ …

Nach dem Neustart mit dem
Benutzernamen „pi“ und
Kennwort „raspberry“ anmelden.

SSH-Server aktivieren
pi@raspberrypi ~ $ sudo raspi-config

bei SSH enabled …

So nun brauchen wir die IP-Adresse unseres PI

pi@raspberrypi ~ $ ifconfig

 

Nun der Test ob alles funktioniert
Vom Windows-PC mit z.B. PuTTY
am PI mit der IP-Adresse anmelden.

Wenn alles funktioniert Konsolenfenster öffnen, nun brauchen wir noch etwas Software für unser Projekt

Apache und PHP5 installieren :

Erstmal updaten …
sudo apt-get update

Webserver installieren
sudo apt-get install apache2

PHP installieren
sudo apt-get install php5

cd /var/www/html

sudo nano phpinfo.php


mit STRG + O „spreichern“  und mit STRG + X „nano beenden“

Jetzt im Browser http://IP-Adresse-PI/phpinfo.php aufrufen
wenn die phpinfo – Seite erscheint dann haben wir es geschafft :-)

 

Im nächsten Teil werden wir uns der Datenbank widmen :-)

 

Die Downloads:

Win32DiskImager

Raspbian von der offiziellen Raspberry-Pi-Website

PuTTY

WinScp

erstellt am: 27.01.2016 | von: rasch | Kategorie(n): Raspberry Pi | Tags: , , , ,

Kommentar schreiben