Raspberry Pi und die Temperaturmessung Teil 3 ⋆ Dem "RaSch" sein BLOG Dem "RaSch" sein BLOG

Die Datenbank und PHP

Wir wollen unsere Werte in einer MySQL-Datenbank speichern.

Los geht es … :-)

Alle Infos zur phpMyAdmin Installation und Einrichtung findest du hier.

Wenn phpMyAdmin installiert ist,

jetzt mit http://raspberry-pi-ip/phpmyadmin öffnen.

Neue Datenbank anlegen:

Neuen Benutzer für unsere App anlegen:

Benutzer bekannt machen:

Tabelle „temperatur“ für unsere Temperaturmessung anlegen:

Das Script zum befüllen der Tabelle:

Ich nenne es bei mir „service.php“ weil es am Ende für das Speichern und auch für das Auslesen der Daten
verantwortlich ist.

Die Daten werden per JSON übergeben, wer das ganze nur local laufen lassen will der kann das „Insert“
auch in das Script zum auslesen der Daten einfügen.
Bei mir liegen die Scripts aber auf verschiedenen Servern,
post_data.php liegt auf den Pi übergibt die Daten an myservice.php welches im Internet liegt.

Das myservice.php:

P.S. Diese Script ist, in dieser Version, nicht für die Verwendung im Internet geeignet !!!

Unser post_data.php aus dem letzten Teil:

Wir erweitern post_data.php:

Alles speichern und nun testen, im Browser http://raspberry-pi-ip/tempApp/post_data.php aufrufen
und danach schauen wir im PhpAdmin(http://raspberry-pi-ip/phpmyadmin) nach.

Es sollte nun ein neuer Datensatz in unserer Tabelle ersichtlich sein.

Wenn alles klappt richten wir noch einen Cron-Job ein, der jetzt alle 30 Minuten
einen Datensatz mit der aktuellen Temperatur in unsere Tabelle schreibt.

> crontab -e

Achtung: „&> /dev/null“ am Ende ist wichtig sonst schreiben wir alle 30 Minuten ein
File mit dem Ergebnis der Abfrage.

Im nächsten Teil geht es um die Anzeiger unserer Temperatur-Daten.

Übersicht „raspberry-pi“ und die Temperaturmessung

Mein Projekt in Aktion…

erstellt am: 08.02.2016 | von: rasch | Kategorie(n): Raspberry Pi | Tags: , ,

Kommentar schreiben